Zahnspange

11.11.2018

Was sind die Vorteile einer unsichtbaren Zahnspange?

Transparent und trotzdem wirksam? Das ist das Versprechen der Hersteller der unsichtbaren Zahnspange. Dabei handelt es sich um ein medizinisches Hilfsmittel, das Fehlstellungen von Zähnen und Kiefer korrigieren kann.

In diesem Artikel lesen Sie alles Wichtige zum Invisalign-System.

Unsichtbare Zahnspange: Keine Drähte, einfache Zahnhygiene

„Endlich kein Drahtverbau mehr im Gesicht und weder Schmerzen noch Fummelei bei der Zahnhygiene. Die Zahnspange macht den Alltag einfacher und schenkt perfekte Zahnreihen."

Das ist dank transparenten Schienen der Fall, die zur Zahnkorrektur eingesetzt werden. Man nennt sie Aligner. Daher kommt auch der Name «Invisalign»: Invisible, unsichtbar, und align, ausrichten.   

Drei Vorteile auf einen Blick:

  • Die transparenten Kunststoffschienen sind nahezu unsichtbar. Das macht sie nicht nur bei Prominenten, sondern auch bei auf Optik bedachten Menschen besonders beliebt.
  • Im Gegensatz zu herkömmlichen Zahnspangen können die Aligner zum Zähneputzen oder zur Reinigung mit Zahnseide jederzeit herausgenommen werden. Somit ist eine gute Mundhygiene sichergestellt.
  • Die Schienen sind bequem: keine Metalldrähte oder –brackets, die Reizungen im Mund auslösen könnten.

So funktioniert das Spangensystem

Der Ablauf, der das perfekte Gebiss schenkt, ist unkompliziert. Nach einem Beratungsgespräch fertigt die behandelnde Ärztin digitale Zahnabdrücke des Gebisses an. Dafür ist im Eltz Institut für Zahnregulierung iTero im Einsatz, ein State of the Art-Gerät in Sachen Imaging Technology. Die Daten werden in einen Computer eingelesen, der den Verlauf der Behandlung naturgetreu simuliert. So wird der Behandlungsverlauf vom Anfang bis zur endgültigen Zahnstellung in einzelne Zwischenschritte gegliedert. Sehr interessant an diesem System ist, dass Ihr Kieferorthopäde Ihnen das Endergebnis Ihrer Behandlung am Bildschirm zeigen kann.

Jeder Zwischenschritt hat einen eigenen Aligner, der im Schnitt 2 Wochen getragen wird. Das bedeutet allerdings nicht, dass der Patient in diesen Abschnitten in der Praxis erscheinen muss: Dank der Simulation kann der Arzt den Patienten mit Schienen für ca. 8–12 Wochen ausstatten und nach Ablauf der Zeit kontrollieren, ob die Zahnbehandlung wie geplant erfolgt ist. Wenn nötig, werden für die nächsten Schienen Anpassungen vorgenommen.

Im Schnitt tragen die Patienten die Kunststoffspange 22 Stunden pro Tag. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: bessere Mundhygiene als bei herkömmlichen Zahnspangen und keine Drähte, die Schmerzen verursachen.

«Sind die Aligner wirklich unsichtbar? Ja, sie sind fast nicht zu sehen!»

Lose unsichtbare Zahnspange: was sind die Nachteile?

Am Anfang ist das Tragen der Spange etwas gewöhnungsbedürftig und kann ein wenig bei der Aussprache stören. Das legt sich allerdings schnell wieder, genauso wie das leichte Druckgefühl, das bei manchen Patienten auftritt.  

Der zweite Nachteil: Invisalign ist nicht für jedes Problem geeignet und kann keine schweren Zahnfehlstellungen korrigieren. Jedoch können wir sie bei den meisten Zahnfehlstellungen bei Erwachsenen und Jugendlichen einsetzen. Bei Lückenstand und Engstand werden sehr gute Erfolge verbucht und auch komplexere Probleme wie Überbiss, Tiefbiss oder gar Kreuzbiss können behandelt werden.

Klingt interessant? Wir beraten Sie gerne. Schreiben Sie uns…

Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren!

Du erreichst uns telefonisch Montag bis Freitag von 08:00 - 20:00 Uhr und Samstag von 09:00 - 15:00 Uhr unter der Nummer +43 1 358 31 80 sowie jederzeit über das folgende Kontaktformular!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.