Essen

02.05.2019

4 zahnfreundliche Snacks für unterwegs und Ihre Zahnspange

Die meisten Menschen sind ständig unterwegs und Ernährung ist ein Dauerthema. Aus zahnärztlicher und gesundheitlicher Sicht sind viele industriell hergestellte Snacks schädlich. Unsere vier Tipps sorgen für langfristig gesunde Zähne. Vermeiden Sie Zahnschäden und Karies – bleiben Sie gesund.

4 gesunde Snack-Ideen für unterwegs und Ihre Zahnspange

Wenn es um die Zahngesundheit geht, ist der „Imbiss unterwegs“ problematisch. Wenn Sie Süßigkeiten kauen, Limo schlürfen und ihren Zähnen keine Chance auf Remineralisierung gönnen, bildet sich schnell Karies.

Ihnen fällt nichts Gesundes ein, dass sie unterwegs kaufen können? Hier sind einige Tipps:

1. Planen Sie voraus

Bereiten Sie Ihre Snacks doch einfach vor. Wenn Sie portionierte Snacks mitnehmen, ist die Chance viel kleiner, dass die Versuchung zuschlägt und Sie auf etwas Ungesundes ausweichen müssen.

Das können Sie einpacken:

Frisches Obst: Der Frühling ist da und wartet mit vitaminreichen Früchten auf. Probieren Sie Erdbeeren mit Bananen und später in der Saison frische Heidelbeeren und Himbeeren. Der Wasseranteil in frischen Früchten macht sie zu einer zahnfreundlichen Wahl.

Achten Sie auf den Zucker in Trockenfrüchten, er ist sehr konzentriert. Zudem können und können wie Bonbons an den Zähnen kleben.

Gemüsesticks: Einige der besten sind Karotten, Sellerie oder Kirschtomaten. Wenn Sie experimentierfreudig sind, probieren Sie doch Brokkoli, Blumenkohl, oder Kohlrabi aus. Die können Sie auch vorkochen. Neu bieten Lebensmittelläden auch vorgeschnittenes Gemüse oder Packungen mit Kirschtomaten oder Zuckerschoten an, die praktisch sind.

Hausgemachte Kale-Chips: ist lecker, enthält gesundes Fett, einfach herzustellen und ideal zum Mitnehmen. Backen Sie Grünkohl-Chips! 

Nüsse: Mandeln, Cashews oder Pekannüsse. Nüsse wirken wie ein Puffer für Zucker, der an den Zähnen kleben bleibt. Wenn Sie sich einen Schokoriegel gönnen möchten, können Sie danach an Nüssen knabbern. 

2. Mischen Sie Ihre eigenen Snack-Mischungen

Eine Misch-Idee für ihr eigenes leckeres Studentenfutter: 

  • Mandeln
  • Cashewkerne
  • dunkle Schokolade-Drops oder noch besser: Kakaonibs
  • Kürbiskerne
  • Getrocknete Kokosnuss-Scheiben

3. Greifen Sie zu gesünderen Alternativen

Statt an der Kasse den süßen Riegel zu kaufen, können Sie einen Halt in der Kühlabteilung einlegen. Nehmen Sie mit: 

  • Joghurt (achten Sie bitte auf den Zuckergehalt)
  • Abgepackte Salate
  • Hart gekochte Eier (Bonuspunkte für Vitamin K2-reiche, Freilandeier)
  • Käsescheiben
  • Früchtebecher
  • Abgepacktes, geschnittenes Gemüse

Manchmal führen Tankstellen auch eine Art „Gesundheits-“-Abteilung. Dort finden Sie:

  • Smoothies
  • Säfte
  • Trockenfleisch
  • Proteinriegel mit niedrigem Zuckergehalt
  • Zuckerfreies Kaugummi mit Xylit (remineralisiert die Zähne)

4. Wählen Sie gesündere Getränke

Halten Sie Ausschau nach ungesüßten Alternativen zu Limonade & Co. wie etwa:

  • ungesüßter Tee
  • stilles & Mineralwasser
  • Kombucha (mit niedrigem Zuckergehalt)
  • zuckerfreie oder zuckerarme Getränke, gesüßt mit Stevia (keine kohlensäurehaltige Diät-Limonade)

Was sind die Lebensmittel / Angewohnheiten, die Sie aus zahnärztlicher Sicht vermeiden sollten?

  • Ständiges Snacken belastet den Zahnschmelz: wenn Sie etwas Zuckerhaltiges naschen möchten, essen Sie die Portion besser auf einmal.

Oft verstecken sich Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel, Süßstoffe, synthetische Farben, künstliche Fette und Chemikalien in industriell verarbeiteten Lebensmitteln.

Viele dieser Inhaltsstoffe sind entzündungsfördernd und beeinflussen den pH-Wert des Körpers. Karies und Zahnfleischerkrankungen sind auch Krankheiten, die aus bestimmten Gründen auftreten.

Wenn Sie diese säurebildenden Zutaten meiden, kann Ihr Körper (und insbesondere Ihr Mundbereich) besser gegen schädigende und Karies verursachende Bakterien ankämpfen.

Fazit: bereiten Sie Ihre eigenen Snacks zu und achten Sie auf unverarbeitete Lebensmittel. Gut für die Zähne, gut für die Gesundheit.

Was Sie noch interssieren könnte:

Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren!

Du erreichst uns telefonisch Montag bis Freitag von 08:00 - 20:00 Uhr und Samstag von 09:00 - 15:00 Uhr unter der Nummer +43 1 358 31 80 sowie jederzeit über das folgende Kontaktformular!

Mit unserer » Online Terminvereinbarung kannst du rund um die Uhr deinen gratis Beratungstermin vereinbaren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.